selected works

Jean-Luc Moerman Transgenerationconnections

Ausstellung: 25. April – 25. Mai 2013
Eröffnung in Anwesenheit des Künstlers am Do, 25. April, 18-21 Uhr

Exhibition April 25 – Mai 25, 2013
Opening reception in presence of the artist: Thursday 25th April, 6-9 pm

Die Galerie Leu freut sich, ihre zweite Einzelausstellung des international renommierten Belgischen Multimedia-Künstlers Jean-Luc Moerman anzukündigen. Die Ausstellung beschäftigt sich mit unterschiedlichen neuen Arbeiten Moermans aus dem Bereich der Malerei, Zeichnung und Skulptur. Abstrakte, expressive Malerei auf Leinwand wird ebenso zu sehen sein, wie biomorphe Aluminium Objekte, figurative Skulpturen und natürlich die berühmten ikonischen und ironischen Tattoos. (Siehe Abbildung)

Obwohl Moerman mittlerweile multimedial auf fast allen Oberfächen arbeitet, sei es Papier, Stahl, Hauswände, Autos, Fahrräder und seit kurzem auch Modeaccessoires, so war der Kern seines künstlerischen Ausdrucks schon immer die Zeichenkunst. Ausgangspunkte sind stets feine, kalligraphische Linien, die er unter hingebungsvoller Konzentration zu einem Gesamtbild komponiert. Alles geschieht ohne Vorlage und Hilfsmittel. Nur die Hand des Künstlers führt die Linie aus dem Nichts ins Chaos. Moermans Arbeiten beschäftigen sich zunächst ganz grundlegend mit der Tradition des Musters und der Geschichte der Tätowierung, ohne sie dabei symbolisch zu überlasten. Gleichsam untersucht Moerman interkulturelle Verbindungen zwischen islamischer und japanische Kalligraphie sowie westlichem Graffiti.

Leu Gallery is pleased to announce its second solo show by internationally acclaimed Belgian multimedia artist Jean-Luc Moerman. The exhibition deals with various new works by Moerman from the feld of painting, drawing and sculpture. Expressive, abstract painting on canvas will be on display as well as biomorphic aluminum objects, fgurative sculpture, and of course the famous iconic and ironic tattoos. (See image)

Although Moerman is used to work with nearly every medium and surface, weather it's paper, steel, walls, cars, bicycles and more recently also fashion accessoires, the essential point of his expression always has been the draughtsmanship.The starting points are always fne calligraphic lines that he composes under devotional concentration to a picture. Everything is done from scratch without tools. Just the artist's hand leads the line from nothing into chaos. Moerman's work basically deals with the tradition of the pattern and the history of tattooing without overloading it symbolically. Likewise Moerman examines intercultural connections between the Islamic and Japanese calligraphy and western graffiti.